Franzi

Fancy Franzi

Moin, ich bin Franzi. Ein „Last Minute“ Ironmoin. Das passt zu meiner geplanten Finisherzeit. Auch eher in letzter Minute:)

Ich konnte mich netterweise anschliessen und bin sehr dankbar, den ein oder anderen Kilometer im Team trainiert zu haben.

Triathletin bin ich keine, aber ich wollte immer mal einen Ironman machen. Da muss doch was dran sein!

Es mangelt mir in der Regel nicht an Mut, einfach mal was Neues auszuprobieren. So habe ich im letzten Jahr beherzt und etwas leichtsinnig, mit flinken Klicks meine Online-Anmeldung für den Ironman abgeschickt.

Meine bisherige Langdistanz-Karriere begrenzte sich auf einige kleine Ultras. Also weiß ich, wie sich 14 Stunden auf der Trail Strecke anfühlen.  Vielleicht ist es ja irgendwie ähnlich?

Viele Trainingshöhen und Tiefen später ist es nun soweit. Der Countdown ist wie im Fluge vergangenen. Ich erinnere mich dunkel, „noch 290 Tage“… Zeitsprung… „noch 3 Wochen“!! Meine Courage hat sich aus dem Staub gemacht- aber ich zieh das auch alleine durch.😎

Die letzten Monate habe ich einiges dazugelernt:
Bike-fitting ist nicht nur für Profis. Mit der richtigen „Po-Sition“ kann Radfahren richtig Spaß machen.
Verpflegung ist hingegen schon eher etwas für den geübten Multisportler. Ganz schön schwierig mit der richtigen Nahrungsaufnahme.

Obacht- große Wassermassen besser außerhalb des Neoprenanzugs- denn ein Neo macht nur schnell, wenn er eng sitzt.
Last but not least: Triathlon ist doch Teamsport 🙂

Ich freue mich auf unvergleichbare Momente auf der Strecke.
We can be heroes- just for one day. 💫